Die Geschichte Sudokus

Obwohl das Logikspiel aktuell populär ist, so ist die Geschichte Sudokus doch eine längere: Die ersten Vorläufer des heutigen Sudoku Spiels finden sich schon in den sogenannten „Magischen Quadraten“ im Mittelalter, bei denen Zeilen-, Spalten- und sogar die Diagonalsummen gleich sein mussten. Berühmt ist zum Beispiel der Stich Melencolia I von Albrecht Dürer aus dem Jahre 1514, in dem ein magisches Quadrat vorkommt, bei dem die Summe aller Reihen, Spalten, Diagonalen, Quadranten und der Ecken jeweils immer 34 ergeben.

Euler und das moderne Sudoku

Im 18. Jahrhundert folgte dann das „Lateinische Quadrat“ des schweizerischen Mathematikers Leonhard Euler (1707 – 1783), bei dem jede Zahl in jeder Zeile und Spalte nur einmal auftreten durfte. Es gab jedoch noch keine Aufteilung in Unterblöcke (z.B. 3×3 bei einem Sudoku der Größe 9×9), trotzdem wird auch Euler bisweilen als Erfinder des Spiels bezeichnet.

Die Aufteilung in Unterblöcke kam erst 1979 hinzu, als in der amerikanischen Zeitschrift „Dell Pencil Puzzles & Word Games“ unter dem Namen „Number Place“ ein Rätsel in der heute noch verwendeten Form abgedruckt wurde.

Den Namen „Sudoku verdankt das Rätsel seiner Veröffentlichung fünf Jahre später in Japan. Dort erschien es 1984 in der Zeitschrift “Nikoli” unter dem Namen “Suji wa dokushin ni kagiru”, (zu Deutsch etwa: „Isolieren Sie die Zahlen; die Zahlen dürfen nur einmal vorkommen“). Der Herausgeber der Zeitschrift kürzte den Namen zwei Jahre später auf die heute bekannte Form und der Siegeszug von Sudoku in seiner modernen Form begann.

Sudoku und die Printmedien

Der Neuseeländer Wayne Gould beispielsweise war von Sudoku so begeistert, dass er das Spiel von einer Japanreise mit nach England brachte und dort anschließend mehr als 6 Jahre auf die Erstellung eines Programms verwendete, um Sudokus softwaregestützt erzeugen zu können. Mit diesem Progamm konnte er bei der „Times“ landen, die den regelmäßigen Abdruck von Sudokus und ihrer Lösung mit in den Redaktionsplan aufnahm. Der regelmäßige Abdruck in weiteren Tageszeitungen und Fernsehzeitschriften führte anschließend zur raschen Verbreitung und Beliebtheit von Sudoku.

Unser Angebot: Sudoku Druckvorlagen

Aktuelle Printmedien haben es heute deutlich einfacher, sich mit Sudokurätseln zu versorgen, als 6 Jahre auf eine Software zu warten: Vista Nova bietet fertige Druckvorlagen von Spiel und Lösung zum Download an – einmalig oder auch auf regelmäßiger Basis, wie beispielsweise täglich oder 14-täglich. Weitere Details finden Sie auf unserer Sudoku Themenseite oder fragen Sie uns einfach direkt.